Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz: Mehr Geld für Bildung gefordert; 10/2015


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Mehr Geld für Bildung gefordert

Die GEW forderte anlässlich des Haushaltsentwurfs 2016 die Landesregierung auf, die aktuelle Flüchtlingssituation hinreichend zu berücksichtigen. „Es ist jetzt schon vorhersehbar, dass die im Haushalt vorgesehene Zahl von Lehrkräften und anderem pädagogischen Fachpersonal nicht ausreichen wird. Diese muss deutlich erhöht werden“, erklärt Klaus-Peter Hammer, Landesvorsitzender der GEW Rheinland-Pfalz. Es müsse ein flexibler  Mechanismus festgelegt werden nachdem die Zahl des benötigten Personals proportional zu den steigenden Flüchtlingszahlen erhöht werden kann. Dafür bedürfe es ausreichender finanzieller Mittel. Darüber hinaus benötige man sozialpädagogisch und psychologisch geschultes Personal an den Schulen, das sich gemeinsam mit Lehrkräften in multiprofessionellen Teams um Flüchtlinge kümmert, so Hammer.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2015


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-rheinland-pfalz.de © 2018