Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz: Positionen in Anhörung darlegen; 09/07


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Positionen in Anhörung darlegen

Das Landesparlament in Rheinland-Pfalz berät ein Landesbesoldungs- und versorgungsanpassungsgesetz für 2007/2008. Aus diesem Grund hat der DGB die Mitglieder des Haushalts- und Finanzausschusses in einem Schreiben auf besonders kritische Punkte aufmerksam gemacht und eine parlamentarische Anhörung vorgeschlagen. Insbesondere bei  der Besoldungserhöhung beklagt der DGB die neuerliche Benachteiligung der Beamtinnen und Beamten nach der Anhebung der Arbeitszeit auf 40 Stunden. 85 Prozent der Beamtinnen und Beamten sollen nach dem Gesetzentwurf lediglich 0,5 Prozent mehr erhalten, nur rund 450 Beamtinnen und Beamte im einfachen Dienst profitieren von den 1,7 Prozent. Hier muss die Besoldungserhöhung laut DGB dem Tarifabschluss entsprechen und „deutlicher ausfallen als 24 Euro für einen Feuerwehrmann“.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 09/2007


 

BBBank: Hausbank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank als Selbsthilfeeinrichtung dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden geblieben. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für Beamte und den öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den beliebten Ratgeber "Rund ums Geld". Partner der BBBank ist Debeka. Jeder zweite Beamte ist bei der Debeka krankenversichert. Hier geht es zu den günstigen Beihilfetarife für Beamte und Beamtenanwärter
.


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-rheinland-pfalz.de © 2018